Benefizwanderung in Neustadt/Harz

Benefizwanderung zugunsten des Christlichen Hospiz „Haus Geborgenheit“

Am 22. September 2018 lud das „Haus Geborgenheit“ zu einer Benefizwanderung rund um das wunderschön gelegene Neustadt/Harz ein. Die Teilnehmer konnten zwischen 2 Wanderrouten auswählen: einer 8km-Strecke (Kräutertour) und einer etwas anspruchsvolleren 13,5 km-Tour zur Ibergtalsperre.

Dem Aufruf waren auch 5 Mitglieder des MTV Niedersachswerfen gefolgt und so konnte das normalerweise am Samstag durchgeführte Leichtathletik-Training unter das Motto „Fit bleiben – und anderen etwas Gutes tun“ gestellt und in eine Wander-Einheit umgewandelt werden.

Natürlich haben sich die MTV-Athleten für die etwas längere Tour entschieden. Dank dieser Auswahl wurde zum einen mehr Geld, welches dem Hospiz zugute kommt, erwandert und zum anderen konnten auf der etwa 3-stündigen Wanderung das hervorragende Herbstwetter und die tolle Natur etwas länger genossen werden.

Von den etwa 150 Gesamt-teilnehmern entschied sich etwa die Hälfte für die gleiche Route und gemeinsam ging es in flottem Tempo am Rosenteich vorbei durch Herrmannsacker, über den Krebsbach bis zum Rückhaltebecken „Ibergtalsperre“. Der Rückweg führte an der Sägemühle vorbei und unterhalb der Ebersburg ging es zum Gangerfeld. Von hier war es über den Bürgermeisterweg gar nicht mehr weit bis zum Hospiz in der Badestraße.

Im „Ziel“ hatte das Hospiz für reichlich Verpflegung gesorgt und so konnte man bei Gulaschsuppe, Gemüse- oder Kürbissuppe neue Kraft schöpfen. Die tolle Aktion wurde durch das Unternehmen „Günter Papenburg“ unterstützt, das jeden gelaufenen Kilometer mit einem Euro (1 €) honorierte. Es dürfte also ganz schön was zusammen gekommen sein! Der MTV Niedersachswerfen möchte dieses besondere Engagement an dieser Stelle entsprechend würdigen und bedankt sich bei den Veranstaltern für die gelungene Aktion. Im nächsten Jahr sind wir bestimmt wieder dabei!

 

Kommentare sind geschlossen.